Trommelreise 2021 – Klasse 1a/1b

Sali Bonani – guten Morgen – die Weisheit Afrikas zum Schuljahrsbeginn an der Barbaraschule

 

Lange mussten alle darauf warten. Nun konnte endlich wieder zum Beginn des neuen Schuljahrs unter Einhaltung der 3G und AHA-Regeln das bereits mehrfach verschobene Trommelprojekt starten.

Trommelerzähler und Musiker Markus Hoffmeister begab sich mit den Kindern, Lehrkräften und Lernförderern auf eine Reise in die Heimat der Trommeln.

Im gemeinsamen Singen und Trommeln konnten alle mitreißend Gemeinschaft erfahren und spüren, dass alle Menschen im Rhythmus ihres Herzens miteinander verbunden sind. Herr Hoffmeister vermittelte mit großem Engagement jeweils auf das Alter der Kinder abgestimmte Weisheitsgeschichten aus Afrika, die die Fantasie beflügelten und wichtige Botschaften für unser heutiges Zusammenleben, gerade in diesen herausfordernden Zeiten, weitergeben.

Somit wurde diese Trommelreise ein wunderbares Erlebnis für die ganze Schule, besonders auch zum Start für unsere neuen Erstklässler und Erstklässlerinnen, das das Gefühl der Verbundenheit und Zusammengehörigkeit sehr stärken konnte.

 

Trommelreise 2021 – Klasse 2a/2b

Sali Bonani – guten Morgen – die Weisheit Afrikas zum Schuljahrsbeginn an der Barbaraschule

 

Lange mussten alle darauf warten. Nun konnte endlich wieder zum Beginn des neuen Schuljahrs unter Einhaltung der 3G und AHA-Regeln das bereits mehrfach verschobene Trommelprojekt starten.

Trommelerzähler und Musiker Markus Hoffmeister begab sich mit den Kindern, Lehrkräften und Lernförderern auf eine Reise in die Heimat der Trommeln.

Im gemeinsamen Singen und Trommeln konnten alle mitreißend Gemeinschaft erfahren und spüren, dass alle Menschen im Rhythmus ihres Herzens miteinander verbunden sind. Herr Hoffmeister vermittelte mit großem Engagement jeweils auf das Alter der Kinder abgestimmte Weisheitsgeschichten aus Afrika, die die Fantasie beflügelten und wichtige Botschaften für unser heutiges Zusammenleben, gerade in diesen herausfordernden Zeiten, weitergeben.

Somit wurde diese Trommelreise ein wunderbares Erlebnis für die ganze Schule, besonders auch zum Start für unsere neuen Erstklässler und Erstklässlerinnen, das das Gefühl der Verbundenheit und Zusammengehörigkeit sehr stärken konnte.

 

Trommelreise 2021 – Klasse 3a/3b

Sali Bonani – guten Morgen – die Weisheit Afrikas zum Schuljahrsbeginn an der Barbaraschule

 

Lange mussten alle darauf warten. Nun konnte endlich wieder zum Beginn des neuen Schuljahrs unter Einhaltung der 3G und AHA-Regeln das bereits mehrfach verschobene Trommelprojekt starten.

Trommelerzähler und Musiker Markus Hoffmeister begab sich mit den Kindern, Lehrkräften und Lernförderern auf eine Reise in die Heimat der Trommeln.

Im gemeinsamen Singen und Trommeln konnten alle mitreißend Gemeinschaft erfahren und spüren, dass alle Menschen im Rhythmus ihres Herzens miteinander verbunden sind. Herr Hoffmeister vermittelte mit großem Engagement jeweils auf das Alter der Kinder abgestimmte Weisheitsgeschichten aus Afrika, die die Fantasie beflügelten und wichtige Botschaften für unser heutiges Zusammenleben, gerade in diesen herausfordernden Zeiten, weitergeben.

Somit wurde diese Trommelreise ein wunderbares Erlebnis für die ganze Schule, besonders auch zum Start für unsere neuen Erstklässler und Erstklässlerinnen, das das Gefühl der Verbundenheit und Zusammengehörigkeit sehr stärken konnte.

Verabschiedung von Frau Heitkamp

Verabschiedung von Frau Heitkamp

 

Am Freitag, den 27.8.2021 verabschiedete der Vorstand des Fördervereins seine langjährige Kassenwartin Jasmina Heitkamp und bedankte sich mit einem Ibbenbüren-Gutschein für den unermüdlichen und engagierten Einsatz.

Viele Jahre führte Frau Heitkamp gewissenhaft und vorbildlich die Kasse des Fördervereins und setzte sich sehr für die Belange der Barbaraschule ein. Die Schriftführerin, Melanie Breulmann, bedankte sich für die hervorragende Kommunikation. Ganz besonders hoben die Vorsitzende des Fördervereins, Jeannine Freudenthal, und die Schulleiterin, Hiltrud Güldenhöven, das enorme Engagement der ganzen Familie Heitkamp während des Zirkusprojekts hervor. Frau Heitkamp versicherte, dass sie den Förderverein auch weiterhin unterstützen werde, da sie als Beiratsmitglied dem Verein treu und somit der Barbaraschule erhalten bleibe.

Zum Glück wurde auch schon eine Nachfolgerin für Frau Heitkamp gefunden. Neue Kassenwartin des Fördervereins der Barbaraschule ist Frau Wöstmann. Wir freuen uns auf weitere engagierte Zusammenarbeit mit unserem Förderverein und seinem regen Vorstand. Herzlichen Dank für die Bereitschaft und viel Freude und Erfolg!

Einschulung 2021

Einschulung 2021

Klasse 1a

Klasse 1b

 

Förderverein – 25jähriges Jubiläum auch in der OGS

Förderverein – 25jähriges Jubiläum auch an der OGS

So hatte es der Förderverein der Grundschule geplant. Wie bei so vielen Veranstaltungen stand die Corona-Pandemie dem entgegen.

Am 5. März 2021 wäre der Tag des Jubiläums gewesen. Lange hoffte man noch, die zurückgehenden Zahlen würden irgendeine Feier möglich machen, auch diese Hoffnung musste begraben werden.

Dennoch ließ sich der agile und flexible Vorstand des Fördervereins nicht davon unterkriegen und man überlegte, wie man dieses Ereignisses dennoch in besonders für die Schülerinnen und Schüler angenehmer Weise gedenken könne.

So schafften sie in Absprache mit den Lehrkräften und dem Team des Ganztags Spiele für die Bewegungspausen an, die den im Augenblick höchst intensiv genutzten Pausenspielwagen erweitern sollten.

Genau am ersten Tag, an dem ohne Masken auf dem Schulhof ein Treffen möglich gewesen wäre, sollte die Übergabe der Spiele stattfinden. Auch hier war wieder einmal höhere Gewalt im Spiel: Es regnete in Strömen.

Davon unbeeindruckt trafen sich Frau Annemarie Bäumer, stellvertretende Schulpflegschaftsvorsitzende und stellvertretende Vorsitzende des Fördervereins und Frau Petra Hatke, Beisitzerin des Fördervereins, nun eben in der Turnhalle einzeln mit jeweils einer Klasse der Barbaraschule.

Für die Zweit- bis ViertklässlerInnen weckte dieses Treffen schöne Erinnerungen an die vor Corona üblichen Treffen zur „Klasse des Monat“, jeweils vor den Ferien und für die ErstklässlerInnen war es ein erstes solches Erlebnis.

Alle freuten sich sehr über Pferdeleinen, Bälle, Tischtennisbälle, Springseilchen und viele weitere Spiele und besonders die ViertklässlerInnen werden sie als erste Gruppe begeistert ausprobieren.

Jedes Kind bekam einzeln noch einen wunderschönen Regenbogenstift als Erinnerung geschenkt, verbunden mit einer Information für die Eltern.

Wie sich herausstellte, berichteten die Kinder begeistert von diesem Highlight und bereits ein neues Mitglied wird die unersetzliche Arbeit des Fördervereins unterstützen. Schulleiterin Hiltrud Güldenhöven lud alle Schülerinnen und Schüler, dann vielleicht als Eltern,ein, bei der 50-Jahr-Feier des Fördervereins dabei zu sein.

Stellvertretend für alle, die sich im Förderverein für die Schülerinnen und Schüler engagieren, gab es einen Riesenapplaus.

Als nächste Aktion wird der Förderverein wieder Schul-T-shirts für die Schulneulinge anbieten.

Foerderverin 25 j - Zeitungsartikel

Förderverein der Barbaraschule Dickenberg feiert 25jähriges Jubiläum

Förderverein der Barbaraschule Dickenberg feiert 25jähriges Jubiläum

So hatte es der Förderverein der Grundschule geplant. Wie bei so vielen Veranstaltungen stand die Corona-Pandemie dem entgegen.

Am 5. März 2021 wäre der Tag des Jubiläums gewesen. Lange hoffte man noch, die zurückgehenden Zahlen würden irgendeine Feier möglich machen, auch diese Hoffnung musste begraben werden.

Dennoch ließ sich der agile und flexible Vorstand des Fördervereins nicht davon unterkriegen und man überlegte, wie man dieses Ereignisses dennoch in besonders für die Schülerinnen und Schüler angenehmer Weise gedenken könne.

So schafften sie in Absprache mit den Lehrkräften und dem Team des Ganztags Spiele für die Bewegungspausen an, die den im Augenblick höchst intensiv genutzten Pausenspielwagen erweitern sollten.

Genau am ersten Tag, an dem ohne Masken auf dem Schulhof ein Treffen möglich gewesen wäre, sollte die Übergabe der Spiele stattfinden. Auch hier war wieder einmal höhere Gewalt im Spiel: Es regnete in Strömen.

Davon unbeeindruckt trafen sich Frau Annemarie Bäumer, stellvertretende Schulpflegschaftsvorsitzende und stellvertretende Vorsitzende des Fördervereins und Frau Petra Hatke, Beisitzerin des Fördervereins, nun eben in der Turnhalle einzeln mit jeweils einer Klasse der Barbaraschule.

Für die Zweit- bis ViertklässlerInnen weckte dieses Treffen schöne Erinnerungen an die vor Corona üblichen Treffen zur „Klasse des Monat“, jeweils vor den Ferien und für die ErstklässlerInnen war es ein erstes solches Erlebnis.

Alle freuten sich sehr über Pferdeleinen, Bälle, Tischtennisbälle, Springseilchen und viele weitere Spiele und besonders die ViertklässlerInnen werden sie als erste Gruppe begeistert ausprobieren.

Jedes Kind bekam einzeln noch einen wunderschönen Regenbogenstift als Erinnerung geschenkt, verbunden mit einer Information für die Eltern.

Wie sich herausstellte, berichteten die Kinder begeistert von diesem Highlight und bereits ein neues Mitglied wird die unersetzliche Arbeit des Fördervereins unterstützen. Schulleiterin Hiltrud Güldenhöven lud alle Schülerinnen und Schüler, dann vielleicht als Eltern,ein, bei der 50-Jahr-Feier des Fördervereins dabei zu sein.

Stellvertretend für alle, die sich im Förderverein für die Schülerinnen und Schüler engagieren, gab es einen Riesenapplaus.

Als nächste Aktion wird der Förderverein wieder Schul-T-shirts für die Schulneulinge anbieten.

Collage-25Jahre-Foerderverein

Foerderverin 25 j - Zeitungsartikel